Skip to main content

Welcher Boxershorts-Typ bist du?


verschiedene Boxershorts Ausführungen Typen Trennlinie-My-Boxershorts.de Trennlinie-My-Boxershorts.de

Eine Vielzahl an Boxershorts

Heutzutage gibt es eine große Auswahl an verschiedener Unterwäsche für Herren. Angefangen vom traditionellen Slip bis zur modernen Boxershorts ist für jeden Typ der passende Style dabei. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die bekanntesten Style-Varianten vor.


Pant

Die Pant ist die aktuell am Meisten getragene Variante der Herrenunterwäsche. Sie zeichnet sich durch einen kurzen Beinansatz sowie einem engen Sitz aus und bringt einen trainierten Hintern gut zur Geltung. Außerdem lässt sie sich in den meisten Fällen auch gut unter der Kleidung verstecken, vor allem bei einem tiefsitzenden Bund.


Retro-Pant

Die Retro-Pant erlebt gerade ihr Revival. Sie kehrt wieder aus den 70er Jahren und knüpft an der Mode von damals an. Der Unterschied zur klassischen Pant besteht darin, dass die Retro-Pant die Beine ein wenig mehr bedeckt. Sie ähnelt der Boxershorts, ist aber viel enger geschnitten als diese.


Hipster

der Hipster Jung

Damit ist nicht das Erscheinungsbild von einigen Männern gemeint, sondern eine weitere Variante der Herrenunterwäsche. Wie der Name schon verdeutlicht, sitzt die Hipster auf der Hüfte. Ein Beinansatz ist vorhanden und somit der Hintern vollständig bedeckt. Der Schnitt ähnelt dem der Pants und es ist somit nicht verwunderlich, dass auch die Hipster im Moment zu den Trends der Branche gehört.


Slip

Für manche ein wenig verwunderlich, aber auch der Slip gehört zu den aktuellen Trends. Im Gegensatz zu den zuvor vorgestellten Varianten zeigt der Slip vergleichsweise viel Haut und hat keinen Beinansatz.

Ebenso liegt er sehr eng an und eignet sich dadurch vor allem für sportliche Aktivitäten, bei welchen die restliche Kleidung auch sehr eng geschnitten ist und sorgt somit für die notwenige Bewegungsfreiheit.

Der Slip wird jedoch von vielen Seiten kritisiert: Er sei zu eng, zu altbacken und unerotisch. Die Hersteller versuchen demgegenüber durch neue Muster, Farben und breiten Gummibändern vorzubeugen und den Slip damit zu modernisieren.


String

Eine Abwandlung des Slips ist der String. Dieser zeichnet sich dadurch aus, dass er viel freizügiger geschnitten ist. Eine neue Entdeckung ist der String allerdings nicht: Viele Völker in Asien und Afrika tragen seit Jahrhunderten String-ähnliche Unterwäsche.

Bis vor kurzem war der String in der westlichen Welt noch ein Nischenprodukt. Dies lag daran, dass er bei weitem nicht von jedem getragen werden kann. Das Tragen des Strings erfordert einen schönen Körper, da der Hintern beim String nicht bedeckt ist.

Explizit bei Männern sind die Meinungen zum String sehr unterschiedlich. Während für die einen er ein absolutes No-Go ist, schwören andere wiederum auf den Tragekomfort. Da offensichtlich letztere Meinung überwiegt, ist der String heute wieder verbreitet und akzeptiert.


Jock

Ähnlich ist es bei dem Jock. Der Jock wurde anfangs beim Sport unter der Boxershorts oder aber über der gewöhnlichen Unterwäsche getragen. Er besteht lediglich aus einem Hüftband und zwei seitlichen Bändern, wodurch das Gesäß auch hier stark betont wird.

Dass der Jock beim Sport so beliebt ist, erklärt sich dadurch, dass der die männlichen Genitalien wunderbar schützt. Im Alltag dient er eher erotischen Zwecken, wird aber immer öfters gern als tägliche Unterwäsche getragen.


Body

Der Body erlebt zurzeit sein Comeback. In den 90er Jahren weit verbreitet, verschwand er komplett aus Unterwäschegeschäften. Nunmehr kehrt er langsam wieder zurück.

Der Body ist außerordentlich bequem und lässt sich auch wunderbar anstatt eines Schlafanzuges tragen. Besonders während der kälteren Jahreshälfte hilft der Body dabei, dass einem kuschelig warm bleibt.


Boxershorts

Last but not least – die Boxershorts. Auch sie ist weit verbreitet und erfreut sich großer Beliebtheit. Von allen vorgestellten Varianten ist sie am weitesten geschnitten und bedeckt Teile des Beins. Der weite Schnitt hat allerdings auch einen Hacken: Es ist nicht leicht, die Boxershorts unter der Kleidung zu verstecken.

Sie eignet sich am besten bei legerer Kleidung, sollte aber auf keinen Fall in Kombination mit einem Anzug getragen werden. Man bemerkt jedoch, dass der Trend sich langsam abschwächt und die Boxershorts zunehmend von der Pant aus den Regalen der Unterwäsche-Abteilungen verdrängt wird.


Weitere Varianten

verschiedene Stoffe zur Auswahl

Neben den vorgestellten Varianten gibt es noch weitere ausgefallene Schnitte. Heutzutage hat man viele verschiedene Möglichkeiten die Unterwäsche zu variieren, angefangen bei den verschiedenen Stoffarten bis hin zu den modernen Herstellungsmöglichkeiten und die damit verbundene Umsetzung verschiedenster Schnitte.


Welche Variante ist nun die passende?

Welcher Unterwäsche-Typ man selber ist, dass muss jeder für sich selbst herausfinden. Liebhaber von einem weiten und nicht einengenden Schnitt werden mit der Boxershorts zufrieden sein. Wer hingegen enganliegende Unterwäsche bevorzugt, wird definitiv mit der Pants, der Hipster und dem Slip seinen Favoriten finden.

Der Slip eignet sich zusätzlich für Sportler, welche eine gewisse Bewegungsfreiheit und einen „festen Sitz“ benötigen. Der String und der Jock gehören aktuell noch eher zur Mode für erotische Stunden, wer aber etwas Neues für den Alltag ausprobieren möchte, für den sind die beiden eine geeignete Variante.

Zu guter Letzt bleibt der Body, der tatsächlich am besten als Ersatz für den Schlafanzug tauglich ist. Welche Variante Sie letztendlich bevorzugen, dass muss man(n) selber ausprobieren!


Keine Kommentare vorhanden

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz